DORMAGO

Quelle: www.dormago.de

Bürgerstiftung unterstützt „wir2Plus“-Programm

(20.02.18, 15:18 Uhr / Presseinfo / bs)

Dormagen. Die Stadt Dormagen ist mit dem Dormagener Modell bundesweit führend im Bereich der Sozialprävention und frühen Familienhilfen. Ergänzend wurde hierzu das Elterntraining „wir2“ unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Matthias Franz an der Universität Düsseldorf entwickelt, erfolgreich evaluiert und zusammen mit der Walter Blüchert Stiftung, die dieses Programm seit Jahren mit intensivem Engagement fördert, in Dormagen auf den Weg gebracht. (DORMAGO berichtete). „Mit der Dormagener Sozialdienst gGmbH (DoS) haben wir einen sehr guten Kooperationspartner gefunden, um das Programm „wir2“ vor Ort umzusetzen“, sagt Prof. Dr. Franz, der gleichzeitig auch Vorsitzender des Stiftungsrates der Bürgerstiftung Dormagen ist.

„wir2Plus“ ist nun eine Weiterentwicklung des Programms und richtet sich speziell an mitbetroffene Kinder. Sie werden unterstützt, um die emotionalen Belastungen einer Trennung besser zu verarbeiten und die Bindung zu den Eltern zu stärken. In Dormagen wird „wir2plus“ jetzt bundesweit zum ersten Mal eingesetzt.

Mit einer 2.500 Euro-Förderung durch die Bürgerstiftung konnte die DoS zwei weitere Erzieherinnen qualifizieren, um „wir2plus-Gruppen“ auch für die Kinder Alleinerziehender einzurichten. Der Vorsitzende der Bürgerstiftung Dormagen, Martin Voigt begründet: „Die Programme 'wir2' und 'wir2Plus' halten wir als Bürgerstiftung Dormagen für ein wertvolles Ergänzungsangebot der Präventionskette.“

© www.dormago.de / Erstellt am 22.04.2018 - 02:40 Uhr