DORMAGO

Quelle: www.dormago.de

Drei renommierte Jazzmusiker im "Römerkrug"

(19.02.10, 0:49 Uhr / Redaktion)

Im "Römerkrug" an der Krefelder Straße steigt am Samstag, 27. Februar, ab etwa 21.30 Uhr eine bemerkenswerte Veranstaltung. Das "Sven Jungbeck Trio" tritt auf - dahinter verbergen sich drei in der Jazzszene wohl bekannte Musiker: Reinhard Glöder, Markus Callejon und Sven Jungbeck. Glöder war in den 70er Jahren Bassist in der erfolgreichen Jazz-Rock-Gruppe "Virgo" und spielte unter anderem mit dem Golden Gate Quartet. Später wirkte er in diversen Jazzgruppen um Theo Jörgensmann, Michael Sell, Eddy Marron, Peter Giger und vielen mehr mit. Glöder leitete auch ein eigenes Quartett mit Matthias Nadolny, Andy Lumpp und Jo Thönes. Mit dieser Formation entstand die vielbeachtete LP "The Glasblower". Von 1989 bis 1998 gab Reinhard Glöder ein Intermezzo als Kabarettist und erhielt zusammen mit Achim Konejung den Deutschen Kabarettpreis 1997. Seit 1991 ist Reinhard Glöder Lehrer für Kontrabaß, E-Bass und Keyboard an der Städtischen Musikschule Dormagen. Im Frühjahr 2009 tourte er mit Helge Schneider.

Sven Jungbeck studierte nach dem Abitur Jazzgitarre am renomierten Arnhemer Conversatorium. Neben seiner Tätigkeit als Musiklehrer spielt er in verschiedenen Bands Jazz und jazzverwandte Musik. Jungbeck spielte mit Jazzgrößen wie Kurt Bilker, Joe Viera und Jochen Schaal zusammen. Das Trio spielt im Römerkrug neben Jazzstandards auch Stücke der Sinti-Legende Django Reinhardt sowie Eigenkompositionen. Reinhard Glöder ist hierbei nicht nur am Bass, sondern auch an der Melodica zu hören. Und auch auf Gesangseinlagen muss nicht verzichtet werden.

Fotos: ©

Foto





© www.dormago.de / Erstellt am 17.11.2018 - 03:05 Uhr