Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutubeMobile-Version
Schriftgröße:a,a+,a++
DORMAGO-Suche

Werbepartner

Dormagen: Polizeimeldungen

Festnahme von zwei „falschen Polizisten“


05.07.18, 15:34 Uhr / Polizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Neuss / Dormagen. Am gestrigen Mittwoch gelang der Polizei im Rhein-Kreis Neuss die Festnahme von zwei Männern, die im Verdacht stehen, als "falsche Polizisten" banden- und gewerbsmäßig Senioren um ihr Erspartes gebracht zu haben. Ermittlungen der Kriminalpolizei Neuss führten auf die Spur von zwei Verdächtigen im Alter von 27 und 32 Jahren. Die beiden Männer aus Neuss und Dormagen sollen in den letzten Monaten in mehreren Fällen telefonisch Kontakt zu Senioren aufgenommen haben. In den Gesprächen sollen sie sich als Polizeibeamte ausgegeben und die sichere Verwahrung von Schmuck und Bargeld angeboten haben. Diese Vorgehensweise ist in den letzten Jahren als neues Betrugsphänomen bekannt geworden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf erließ das Amtsgericht Neuss Haftbefehle gegen die mutmaßlichen Täter. Am Mittwochmittag erfolgte die Festnahme der beiden in Neuss. Der 32-Jährige wurde durch Spezialeinheiten der Polizei an der Preußenstraße festgenommen. Der 27-Jährige konnte in einer Wohnung dingfest gemacht werden. Die beiden Verdächtigen sind heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf einem Richter vorgeführt worden, der Untersuchungshaft erließ.

Wie gehen solche Betrüger in den meisten Fällen vor? Sie erzählen zum Beispiel, dass Einbrecher festgenommen wurden, die einen Zettel mit der Anschrift des Opfers dabei gehabt hätten. Um einem möglichen Diebstahl vorzubeugen, bestünde die Möglichkeit, Wertsachen und Bargeld in amtliche Verwahrung zu geben. Aber Achtung! Wer eine Übergabe vereinbart, geht Betrügern auf den Leim und sieht sein Hab und Gut meist nie wieder.

Tipps der "echten Polizei", um nicht Opfer von Betrügern zu werden
Geben Sie keine persönlichen Daten heraus. Beenden Sie das Gespräch - legen Sie auf. Lassen Sie sich nicht einschüchtern oder drängen. Notieren Sie - wenn möglich - Uhrzeit des Anrufes, den Namen des angeblichen Polizisten und die Telefonnummer. Rufen Sie anschließend die Polizei (110) an. Grundsätzlich gilt: Die Polizei wird sich niemals am Telefon nach Wertgegenständen und schon gar nicht nach deren Aufbewahrungsort erkundigen.
Facebook Artikel per E-Mail senden Artikel drucken zurück zur letzten Seite

Die Polizeimeldungen der letzten 30 Tage

Mehrere Einbrüche im Stadtgebiet

(24.09.18/14:14 Uhr) Dormagen. Im Ortsteil Horrem drangen Täter am Sonntagabend (23.09.) zwischen 18 und 22:45 Uhr, in die Hochparterrewohnung eines Mehrfamilienhauses an der Heinrich-Meising-Straße ein. Hebelspuren an einem Fenster zeugen von der Arbeit der Täter und konnten ...weiterlesen

Tödlicher Verkehrsunfall in Gohr (AKTUALISIERT)

(22.09.18/7:28 Uhr) Dormagen. Am Freitag kam es in Gohr um 14.50 Uhr auf der B477 (Bergheimer Straße Höhe Nachtigallenweg) zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 79-jähriger Rommerskirchener befuhr mit seinem Pkw Ford die Bundesstraße aus Richtung Neuss kommend in Richtung ...weiterlesen

Zeugen für Fahrradunfall gesucht

(19.09.18/15:32 Uhr) Am Montagabend, 17. September, kam es in der Dormagener Innenstadt zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrradfahrern. Nun sucht die Polizei nach einem der Beteiligten. Ein 23-jähriger Dormagener war nach ersten Ermittlungen mit seinem Fahrrad auf ...weiterlesen

Auffahrunfall: Ursache Handynutzung?

Foto
Foto: Polizei Rhein-Kreis Neuss
(18.09.18/15:56 Uhr) Dormagen. Gestern Morgen, 17. September, kam es in Dormagen-Horrem zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leichte Verletzungen erlitten. Gegen 6.35 Uhr war ein Linienbus auf der Heesenstraße in Richtung Weilerstraße unterwegs, als ihm ein VW Golf ...weiterlesen

Angetrunkener fuhr in Grundstücksmauer

(17.09.18/14:03 Uhr) Dormagen. Am frühen Sonntagmorgen (16. September) informierte ein Anrufer um kurz nach fünf Uhr die Polizei über einen Unfall an der Brühler Straße/Zülpicher Straße in Zons. Der Zeuge gab an, zunächst quietschende Reifen und anschließend einen lauten ...weiterlesen

Einbrecher durchsuchten Schränke im Kindergarten

(12.09.18/16:41 Uhr) Dormagen-Horrem. In der Zeit von Dienstag, 18.30 Uhr, auf Mittwoch, 7.15 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in den Räumlichkeiten des Kindergartens am Fichtenweg mehrere Schränke auf und entkamen unerkannt. Wie sie in das Gebäude gelangten, ist noch ...weiterlesen

Landrat begrüßt neue Polizisten

Foto
Foto: Kreispolizeibehörde
(09.09.18/11:43 Uhr) Rhein-Kreis Neuss. Vergangene Woche begrüßte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke insgesamt 42 neue Kolleginnen und Kollegen, die ab sofort der Kreispolizei zur Verfügung stehen. Für 33 von ihnen war es ein ganz besonderer Tag. Sie kamen am Montag als frisch ...weiterlesen

Teppichverkauf: Seniorin überrumpelt

(07.09.18/12:57 Uhr) Dormagen. Eine Seniorin wurde am Mittwoch, 5. September, Opfer eines betrügerischen Teppichverkaufs. Gegen 15 Uhr klingelte es bei der über 80-Jährigen in der Dormagener Innenstadt. Vor der Haustür stand eine unbekannte Frau. Während der "herzlichen Begrüßung" ...weiterlesen

Pfefferspray gegen aggressiven Dormagener

(05.09.18/18:48 Uhr) Neuss / Dormagen. Mit einem aggressiven Dieb hatten es Polizeibeamte am gestrigen Dienstag am Rennbahnpark zu tun. Gegen 13 Uhr beobachtete ein 28-jähriger Düsseldorfer einen bis dato unbekannten Mann, der auf der dortigen Skateranlage herumschlich. Als ...weiterlesen

Einbrecher hatten es auf Bargeld abgesehen

(30.08.18/15:32 Uhr) Dormagen-Hackenbroich. Am Worringer Weg drangen in der Zeit zwischen Dienstag (28. August), 19:15 Uhr, und Mittwoch, 8 Uhr, unbekannte Einbrecher gewaltsam in einen Getränkemarkt ein. Nachdem die Täter zunächst an einem Fenster scheiterten, machten sie ...weiterlesen

Autos und Hausfassaden beschmiert

Foto
Foto: Privat
(30.08.18/14:50 Uhr) Dormagen. Bislang unbekannte Täter beschädigten in der vergangenen Nacht mehr als zehn Autos sowie einzelne Hausfassaden im Bereich Weingartenstraße / Krefelder Straße. Mit Lackfarbe besprühten die Täter die Objekte entlang der betroffenen Straßen. Der ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 4012 Artikel aus dem Bereich *Polizeimeldungen* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben

Anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige