Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutube
DORMAGO-Suche

Dormagen: Schulnachrichten

Cybermobbing als Theaterstück

05.09.16, 16:40 Uhr / Bürgerstiftung Dormagen / bs
Fotoquelle: Bürgerstiftung Dormagen


Gemeinsam gegen Cybermobbing: Hans-Jürgen Peters, Kurt Reich, Willy Nold , Agnes Meuther (v. l.) und Dirk Rimpler mit zwei Darstellern des Theaterstückes
Foto: Bürgerstiftung Dormagen

Nievenheim. Wie fühlt sich meine Mitschülerin oder mein Mitschüler, wenn andere schlecht über sie im Internet schreiben? Was kann dagegen getan werden, wenn aus Spaß ernst wird und wenn über mich Lügen oder Schmähungen im Internet verbreiten werden? Cybermobbing ist ein gesellschaftlich ernst zu nehmendes Problem und fängt bereits bei den Jüngsten an. Darum nehmen sich die Marandi Stiftung und die Bürgerstiftung Dormagen dieses Thema an und finanzierten bereits zum dritten Mal das Theaterstück „rausgemobt_2.0“ der Theatergruppe Comic On! aus Köln für eine Dormagener Schule.

Nach der Schule am Chorbusch und dem Bettina-von-Arnim Gymnasium wurde das Stück den 5. und 6. Jahrgangsklassen der Gesamtschule in Nievenheim vorgeführt. Zielgruppengerecht wurde in leicht verständlicher und spielerischer Weise den Kids der verantwortungsvolle Umgang mit den sozialen Medien nähergebracht. Auch welche Konsequenzen Mobbing im Internet haben kann und welchen Ausweg es aus dieser belastenden Situation für die möglichen Opfer von Mobbing geben kann, wurde aufgezeigt. Im Anschluss kamen die Künstler noch mit den Schülern und Vertrauenslehrer Tobias Ridder ins Gespräch, um über die eigenen Erfahrungen zu sprechen.
„Die emotionale Belastung von jungen Mobbing-Opfern, können wir uns nur abstrakt vorstellen. Wir wissen, dass solche Erfahrungen schwerwiegende Folgen in der Entwicklung mit sich bringen können. Das Internet bietet leider eine niedrigere Hemmschwelle für das Mobbing und eine Rückverfolgung ist nicht immer einfach. Oft bleiben notwendige Konsequenzen und eine Aufarbeitung aus“, erklärt Anges Meuther, stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung Dormagen.

„Mit der Marandi Stiftung haben wir einen guten Partner gefunden. Das Konzept, das Thema Mobbing mittels eines Theaterstücks mit anschließender Diskussion an die Schulen zu bringen ist super und deswegen haben wir es in großem Maße unterstützt“, begründet Hans-Jürgen Peters den Einsatz der Bürgerstiftung. Möglich machte die Umsetzung unter anderem auch eine Spende des Nievenheimers Willy Nold, der mit seiner Zustiftung und einer Spende Projekte für seinen Stadtteil langfristig fördern will.
Facebook Artikel per E-Mail senden Artikel drucken zurück zur letzten Seite

15 Tablets für die Raphaelschule


Bei der Tabletübergabe in der Schule im Jugendhilfezentrum „Raphaelshaus“ / Foto: M. Reuter / Rhein-Kreis Neuss
(04.12.18/13:25 Uhr) Dormagen. Mit der Übergabe von 15 Tablets durch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke an das Jugendhilfezentrum „Raphaelshaus“ und seine Schule in Dormagen startete jetzt ein Pilotprojekt, auf das alle Beteiligten sehr gespannt sind. „Der digitale Wandel ist ...weiterlesen

Zukunftsthema „Robotik“ interessiert Schüler

(28.11.18/12:30 Uhr) Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Das Zukunftsthema „Robotik“ interessiert zahlreiche Kinder und Jugendliche. Das zeigte jetzt die Lokalausscheidung des Roboter-Wettbewerbs, den das Netzwerk „Zukunft durch Innovation“ (zdi) ausgerichtet hat. Insgesamt 14 ...weiterlesen

„Date your job“ mit 28 Unternehmen


Speed-Dating für einen gelungenen Start ins Berufsleben / Foto: SWD
(28.11.18/11:34 Uhr) Dormagen. Speed-Dating für einen gelungenen Start ins Berufsleben: Das ist das Konzept hinter der Ausbildungsmesse „Date your job“, auf der sich im November ortsansässige Unternehmen von Dormagener Schülern beschnuppern ließen. Statt Folienschlacht und ...weiterlesen

Schüler stellten genetischen Fingerabdruck her


Von der Theorie zur Praxis: Die Herstellung eines genetischen Fingerabdrucks / Foto: BvA
(24.11.18/15:25 Uhr) Dormagen. Am Bettina-von-Arnim Gymnasium verwandelte sich der Biologieraum für die Schülerinnen und Schüler der drei Q2 Biologie-Grundkurse für einen Tag in ein Biotechnologie-Labor. Auf dem Stundenplan stand Einweisung und Anleitung für die Herstellung ...weiterlesen

Positives Fazit nach erstem „Speed-Debating“


Das „Speed-Debating“ kam bei allen Beteiligten gut an. / Foto: Stadt Dormagen
(22.11.18/10:00 Uhr) Die Beteiligten ziehen nach dem ersten „Speed-Debating“ am gestrigen Dienstag ein positives Fazit. Bei dem Diskussionsformat geht es um überzeugendes Argumentieren in sehr kurzer Zeit. Den 25 Schülerinnen und Schülern der Klasse 9a der Sekundarschule ...weiterlesen

Das BvA zu Gast bei Freunden in Israel


Die Wüste Negev / Foto: privat
(19.11.18/12:46 Uhr)
Der vierte Austausch des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums mit der Ben-Zvi-Highschool Kiryat Ono ist in vollem Gange: Eine Woche lang sind 16 Schüler*innen der Q1 zusammen mit Bärbel Zettner und Stefanie Hecke bei ihren Austauschpartnern in Israel. Mit dabei: ...weiterlesen

Bürgerstiftung fördert Medienkompetenz


Gruppenfoto mit Vertretern der Hackenbroicher Schulen, der Bürgerstiftung und Mitgliedern von Comic ON / Foto: privat
(19.11.18/11:56 Uhr) Dormagen. Damit Schüler mit Cyber-Mobbing umgehen lernen, engagierte die Bürgerstiftung Dormagen das Tourneetheater Comic On aus Köln. Denn etwa jeder dritte Jugendliche in Deutschland hat bereits Erfahrungen mit Cyber-Mobbing gemacht. Das erfahrene Team ...weiterlesen

VHS-Kurs: Schritt für Schritt zum Fotobuch

(15.11.18/0:41 Uhr) Fotobücher können schöne Erinnerung und ein wertvolles Geschenk sein. Die Volkshochschule Dormagen bietet am Samstag, 17. November, von 10 bis 15 Uhr einen Kurs zur Gestaltung individueller Fotobücher. Ob Urlaubsfotos, Hochzeitsbilder oder die schönsten ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 1508 Artikel aus dem Bereich *Schule* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben