Dormagen: Gutachter bewerten „ChemLab“ positiv/ Nachrichten von DORMAGO
Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutube
DORMAGO-Suche

Dormagen: Wirtschaftsnachrichten

Gutachter bewerten „ChemLab“ positiv

12.04.18, 15:36 Uhr / Presseinfo Kreis / duz


Dormagen. Das federführend vom Rhein-Kreis Neuss mit der Unterstützung der Stadt Dormagen und des Chempark-Betreibers Currenta auf den Weg gebrachte Projekt „ChemLab - Synergie aus digital und Chemie“ hat beste Chancen, vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert zu werden. Darüber hat der Projektträger des zuständigen Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung Kreisdirektor Dirk Brügge informiert. Die Kreiswirtschaftsförderung als Antragsteller und ihre Partner versprechen sich einen Zuschuss von 200.000 Euro, jeweils weitere 100.000 Euro würden der Rhein-Kreis Neuss und die Stadt Dormagen dazu steuern.

„Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Ihr Projekt vom Gutachtergremium des Förderaufrufs grundsätzlich positiv bewertet wurde“, heißt es in dem Schreiben aus Düsseldorf ins Kreishaus. Die zuständige Behörde werde auf der Grundlage des noch zu ergänzenden Förderantrags die Bewilligungsvoraussetzungen abschließend prüfen und den Zuwendungsbescheid erteilen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir so weit gekommen sind“, so Brügge. Der Kreis arbeite mit Hochdruck und gemeinsam mit heimischen Unternehmen an einer Digitalisierungsstrategie für die Wirtschaft an Rhein und Erft. „In diesem Rahmen wird auch die Verzahnung der chemischen Industrie mit dem rheinischen Start-up-Ökosystem weiterentwickelt. Dafür steht ChemLab, dafür setzen wir uns ein“, betont der Kreisdirektor. Ziele von ChemLab sind die Förderung digitaler Prozesse und Innovationen, die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle in der Chemie und die Unterstützung junger Unternehmen.

Vor wenigen Wochen hat bereits eine „ChemTech Innovation Night“ in Dormagen für Aufmerksamkeit gesorgt (Dormago berichtete).
Facebook Artikel per E-Mail senden Artikel drucken zurück zur letzten Seite

SVGD senkt ihre operativen Verluste

(11.01.19/13:56 Uhr) Dormagen. Die Stadtbad- und Verkehrsgesellschaft Dormagen mbH (SVGD) konnte im Geschäftsjahr 2017 ihre operativen Verluste gegenüber dem Vorjahr um rund 835.000 Euro senken - von rund 1,4 Millionen auf 626.000 Euro. Das Gesamtergebnis nach Steuern überschreitet ...weiterlesen

Beim Klingeln kommt Hilfe

Guido Schenk, Markus Hartig, Andreas Zöller bringen die Hilfeklingel am Sporthaus Röhrich an
Guido Schenk, Markus Hartig, Andreas Zöller bringen die Hilfeklingel am Sporthaus Röhrich an / Foto: Franziska Gräfe
(10.01.19/17:53 Uhr)
„Bitte klingeln – Wir helfen Ihnen gerne weiter“ – diesen Hinweis, der gleich bei einer entsprechenden Schelle angebracht ist, soll es bald an vielen Geschäften in der Dormagener Innenstadt geben. Dann können Kundinnen und Kunden, die beispielsweise ...weiterlesen

Arbeitslosenquote in Dormagen: 4,3 Prozent

(04.01.19/14:08 Uhr) „Das Jahresende spiegelt das gesamte Jahr wider: Wir haben einen aufnehmenden Arbeitsmarkt, der für alle Zielgruppen gute Chancen bietet. Nicht zu übersehen ist jedoch das Spannungsfeld zwischen der hohen Nachfrage nach Fachkräften und der Qualifikation ...weiterlesen

evd stellt Ersatzversorgung sicher

(21.12.18/13:46 Uhr) Dormagener Geschäftskunden des Energieanbieters Deutsche Energie GmbH stehen trotz der Insolvenz ihres Gas- und Stromlieferanten nicht ohne Versorgung dar. „Für die betroffenen Kunden übernehmen wir ab Samstag, 22. Dezember, die Versorgung“, erklärt Ivan ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 1951 Artikel aus dem Bereich *Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben