Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutubeMobile-Version
Schriftgröße:a,a+,a++
DORMAGO-Suche

Werbepartner

Dormagen: Wirtschaftsmeldungen

Stadt fördert Baumaßnahmen für mehr Barrierefreiheit

Foto
Pia Schmitz mit Sohn Younes, Kerstin Belitz von der Stadtverwaltung, Elisabeth Conrady, Hans-Dieter Lehnhoff vom Ring-Center und Yousef Glous
07.06.18, 21:08 Uhr / Stadtinfo / bs
Fotoquelle: Stadt Dormagen

Die Stadt Dormagen fördert die Barrierefreiheit im Einzelhandel, der Gastronomie und anderen Einrichtungen mit bis zu 1.500 Euro. „Es geht darum, die Barrierefreiheit von öffentlich zugänglichen Räumen in Dormagen weiter zu verbessern“, erklärte Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Denn das bedeutet mehr Lebensqualität für Senioren, Menschen mit Beeinträchtigungen oder Familien mit Kindern“, so Lierenfeld weiter. Teilnehmende Unternehmen und Institutionen werden mit dem „Einfach barrierefrei“-Gütesiegel ausgezeichnet. Das Förderprogramm ist eine Initiative des Runden Tischs Barrierefreiheit.

Konkret sollen Maßnahmen gefördert werden, mit denen etwa für einen stufenlosen Zugang zu Gebäuden, ausreichend breite Gänge und Türen sowie Behindertentoiletten gesorgt wird. „Barrierefreiheit ermöglicht Begegnung und Teilhabe. Es handelt sich damit um eine Grundbedingung von Inklusion, zu der Dormagen sich bekennt und die hier gelebt wird“, erläuterte Lierenfeld.

Vorgestellt wurde das Förderprogramm jetzt im Ring-Center. „Hier sind bereits ganz viele wichtige Maßnahmen für mehr Barrierefreiheit umgesetzt worden“, sagt Kerstin Belitz von der Stabsstelle Soziale Stadt der Stadt Dormagen. „So haben wir zum Beispiel automatische Schiebetüren am Haupteingang eingebaut, bieten geräumige Umkleiden, in denen es auch die Möglichkeit gibt, sich festzuhalten und schaffen möglichst breite Durchgänge“, erläutert Geschäftsführer Hans-Dieter Lehnhoff.

Anträge auf Zuschüsse zu Vorhaben, mit denen die Barrierefreiheit gefördert werden sollen, können bis zum 31. Oktober 2018 gestellt werden. Bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten können durch den Zuschuss gedeckt werden. Die Umsetzung darf nicht vor Bewilligung begonnen werden und nicht mit Folgekosten für die Stadt verbunden sein. Der Förderbetrag wird nach Abschluss der Maßnahme gegen Vorlage der entsprechenden Belege ausgezahlt. Insgesamt stehen 2018 für diesen Zweck Fördermittel von 4.500 Euro zur Verfügung.

Hintergrundinfo:
Am Runden Tisch Barrierefreiheit sitzen der Seniorenbeirat der Stadt Dormagen, Der Club Behinderter und ihrer Freunde (cbf Dormagen e. V.), der Sozialverband VdK Deutschland e.V., die City-Offensive, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Stadt und der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen. Weitere Informationen über Kerstin Belitz von der Stabsstelle Soziale Stadt unter 02133/257419 oder kerstin.belitz@stadt-dormagen.de.
Facebook Artikel per E-Mail senden Artikel drucken zurück zur letzten Seite

Die lokalen Wirtschaftsmeldungen der letzten 30 Tage

TEC Industrie Service ist in der Welt zu Hause

Foto
Foto: privat
(25.09.18/13:07 Uhr) Dormagen. Heute Köln, morgen Südafrika oder wie zuletzt Peru: Die weltweite Verlagerung von Maschinen und Anlagen ist das tägliche Geschäft der TEC GmbH. Das Unternehmen, seit 2014 mit Sitz an der Hamburger Straße, wurde 2000 gegründet - damals ein Ingenieurbüro ...weiterlesen

Förderungsbescheid für Industriebahn

Foto
Foto: Dormago / bs
(23.09.18/19:20 Uhr) Im Rahmen der Maßnahmen zur Infrastrukturförderung aus Landesmitteln werden auch Strecken der öffentlichen nicht bundeseigenen Eisenbahnen (NE-Bahnen) unterstützt, um dem Investitionsstau entgegen zu wirken. Davon profitiert auch die Industriebahn Zons-Nievenheim, ...weiterlesen

Großes Interesse an offener Chempark-Tür

Foto
Foto: Dormago / duz
(22.09.18/18:58 Uhr) Dormagen. Rund 4000 Besucher zählten die Veranstalter heute am Tag der offenen Tür des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) im Chempark Dormagen. Und sie bekamen einiges geboten. Das Aktionsareal rund um die Römer-Therme lockte in sieben Großzelten ...weiterlesen

Neue Bewegung in Sachen Konverter

Foto
Foto: Amprion
(20.09.18/22:30 Uhr) Dormagen / Rhein-Kreis Neuss. Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion GmbH hat die Bundesfachplanungsunterlagen für den nördlichsten Planungsabschnitt der Gleichstromverbindung Ultranet am 14. September fristgerecht bei der Bundesnetzagentur zur Vollständigkeitsprüfung ...weiterlesen

Sylvia Hungenbach hat die nötige Weitsicht

Foto
Foto: Currenta / Dormago
(18.09.18/12:43 Uhr) Dormagen. Am kommenden Samstag, 22. September, ist es wieder soweit: Zum bundesweiten „Tag der offenen Tür der Chemie“ öffnet auch der Chempark zwischen 10 und 17 Uhr seine Tore. Sylvia Hungenbach hat die Veranstaltung mitorganisiert und erzählt, wie ...weiterlesen

Maste der neuen Leitung sind 55 Meter hoch

Foto
Foto: Amprion
(18.09.18/11:43 Uhr) Dormagen. Für die 380-Kilovolt-Höchstspannungsleitung zwischen Gohr und Rommerskirchen startet der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion diese Woche mit den ersten Bauarbeiten. Zunächst bereitet Amprion Wege zur Anlieferung von Material und Maschinen ...weiterlesen

ChemLab ist erfolgreich gestartet

Foto
Foto: S. Büntig / Rhein-Kreis Neuss
(17.09.18/15:59 Uhr) Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Das Digitalisierungsprojekt ChemLab ist erfolgreich gestartet. Vertreter des Rhein-Kreises Neuss, der Stadt Dormagen und des Chemparks trafen sich mit Unterstützern des ChemLab zu einer Auftaktveranstaltung. Dazu gehören ...weiterlesen

Ausbildungsstart für 197 junge Menschen

Foto
Foto: Currenta
(15.09.18/12:27 Uhr) Dormagen. Für insgesamt 766 junge Menschen begann jetzt die Ausbildung an allen drei Chempark-Standorten - 197 davon starteten im Chempark Dormagen überwiegend im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Stärkste Gruppe sind die Chemikanten. Chempark-Manager ...weiterlesen

Mobile Fackel bei Übung der Werkfeuerwehr

Foto
Foto: bs
(12.09.18/13:38 Uhr) Dormagen. Was passiert, wenn etwas passiert? Die Prozesse und Handgriffe, die im Ernstfall sitzen müssen, trainiert die Werkfeuerwehr am Donnerstag und Freitag, 13. und 14. September. „Übungen der Werkfeuerwehr haben einen hohen Stellenwert. Hierbei wird ...weiterlesen

Neue multimediale Lernumgebung in der VHS

Foto
Foto: Stadt Dormagen
(11.09.18/17:23 Uhr) Dormagen. Bürgermeister Erik Lierenfeld hat heute das neue DINT-Forum in der Volkshochschule Dormagen (VHS) offiziell eröffnet. Dort können Themen der Digitalisierung, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (DINT) an Schüler, Auszubildende, Unternehmen ...weiterlesen

Lanxess-Vorstand spricht über NRW-Wirtschaft

(10.09.18/14:39 Uhr) Dormagen-Knechtsteden. Welche Herausforderungen beschäftigen den Wirtschaftsraum Nordrhein-Westfalen? Wie kann unser Bundesland mit Digitalisierung, Umbrüchen in der Energieversorgung und demografischem Wandel umgehen? Darüber spricht Matthias Zachert, ...weiterlesen

Sicherheit steht an erster Stelle

Foto
Foto: Covestro
(09.09.18/11:36 Uhr) Auch der Covestro-Standort in Dormagen beteiligte sich am vergangenen Donnerstag am weltweiten „Covestro Safety Day“. Bei dem konzernweiten Aktionstag setzt sich die gesamte Covestro-Belegschaft intensiv mit dem Thema Arbeitssicherheit auseinander. „Sicherheit ...weiterlesen

FDP-Landtagsabgeordnete zu Gast bei Currenta

Foto
Foto: Currenta
(07.09.18/17:28 Uhr) Energiepolitik, Landesentwicklungsplanung, Digitalisierung, Industrieakzeptanz – Themen, die die chemische Industrie bewegen und bei denen Currenta Akzente setzt. Davon konnte sich Christof Rasche, Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion, einen Eindruck ...weiterlesen

Currenta begrüßt neue Azubis

(07.09.18/16:38 Uhr) 100 junge Menschen haben jetzt ihre Ausbildung bei Currenta gestartet. Beim Azubi-Willkommenstag wurden sie im Klosterhof Knechtsteden in Dormagen von Arbeitsdirektor Dr. Alexander Wagner und Currenta-Betriebsratschef Detlef Rennings begrüßt. Dabei erwartete ...weiterlesen

IHK-Hotline: Ausbildung von Flüchtlingen

(06.09.18/12:49 Uhr) Die Willkommenslotsin der Ausbildungs-GmbH der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein bietet für Unternehmen, die Flüchtlinge in ihrem Betrieb integrieren möchten oder bereits Migranten beschäftigen, am Montag, 17. September, zwischen ...weiterlesen

Ausbildungsstart bei Covestro und Lanxess

(04.09.18/15:27 Uhr) Von den 190 jungen Menschen die am Montag beim Spezialchemie-Konzern LANXESS an einem der fünf Standorte ihre Ausbildung begonnen haben, starten 25 in Dormagen. Die Berufsanfänger verteilen sich auf sieben naturwissenschaftliche, technische und kaufmännische ...weiterlesen

Sparkasse: Bezahlen mit dem Smartphone

Foto
Foto: CCO
(01.09.18/11:51 Uhr) Dormagen. Kundinnen und Kunden der Sparkasse Neuss können ab heute ihr Smartphone zum „Zahlungsmittel“ machen. Möglich macht dies die neue kostenlose Sparkassen-App „Mobiles Bezahlen“, die im Google Play Store verfügbar ist. Das Smartphone muss an der ...weiterlesen

Küsters machte Hobby Smoken zum Beruf

Foto
Foto: IHK
(01.09.18/11:18 Uhr) Dormagen. Die Geschäftsidee von Kay Küsters ist am Computer entstanden. „Mein Bruder Tim war Koch in St. Moritz und schrieb mir, dass er keine Lust mehr auf Sterneküche habe und eine Currywurstbude eröffne.“ Was damals nicht ganz ernst gemeint war, hat ...weiterlesen

„JobKomm“: Betriebe können noch mitmachen

(30.08.18/16:24 Uhr) Dormagen. Für die Dormagener Berufs- und Ausbildungsmesse „JobKomm – date your job“ sind noch einige wenige Plätze frei. Gesucht werden Ausbildungsbetriebe aus Dormagen, die typische Aufgaben oder Anforderungen ihres Berufsbildes vorstellen und damit ...weiterlesen

Arbeitslosenquote gegenüber Juli unverändert

(30.08.18/15:29 Uhr) In Dormagen lag die Arbeitslosenquote im August im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 4,9 Prozent. Im Jahresvergleich ist sie damit aber um 0,5 Prozent niedriger, denn im August 2017 betrug sie noch 5,4 Prozent. Dies ist den aktuellen Arbeitsmarktzahlen ...weiterlesen

Matthias Schmicklers Position war spitze

Foto
Foto: Currenta
(29.08.18/23:57 Uhr) Dormagen. Matthias Schmickler übernahm von Peter Kachel für einen Tag die Leitung der Currenta-Berufsausbildung. Ohne Abitur oder abgeschlossenes Studium übersprang der 17-Jährige den herkömmlichen Karriereweg in der chemischen Industrie, nahm direkt ...weiterlesen

Coatema künftig unter dem Dach der ATH

(29.08.18/14:19 Uhr) Hamburg / Dormagen. Die ATH Altonaer-Technologie-Holding GmbH aus Hamburg - Eigentümerin der Kroenert GmbH & Co KG - übernimmt sämtliche Geschäftsanteile des in Dormagen ansässigen Unternehmens Coatema. Die entsprechende Unterzeichnung einer Vereinbarung ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 1912 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben

Anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige