Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutube
DORMAGO-Suche

Dormagen: Wirtschaftsnachrichten

Stadt fördert Baumaßnahmen für mehr Barrierefreiheit

07.06.18, 21:08 Uhr / Stadtinfo / bs
Fotoquelle: Stadt Dormagen

Pia Schmitz mit Sohn Younes, Kerstin Belitz von der Stadtverwaltung, Elisabeth Conrady, Hans-Dieter Lehnhoff vom Ring-Center und Yousef Glous
Pia Schmitz mit Sohn Younes, Kerstin Belitz von der Stadtverwaltung, Elisabeth Conrady, Hans-Dieter Lehnhoff vom Ring-Center und Yousef Glous / Fotoquelle: Stadt Dormagen
Die Stadt Dormagen fördert die Barrierefreiheit im Einzelhandel, der Gastronomie und anderen Einrichtungen mit bis zu 1.500 Euro. „Es geht darum, die Barrierefreiheit von öffentlich zugänglichen Räumen in Dormagen weiter zu verbessern“, erklärte Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Denn das bedeutet mehr Lebensqualität für Senioren, Menschen mit Beeinträchtigungen oder Familien mit Kindern“, so Lierenfeld weiter. Teilnehmende Unternehmen und Institutionen werden mit dem „Einfach barrierefrei“-Gütesiegel ausgezeichnet. Das Förderprogramm ist eine Initiative des Runden Tischs Barrierefreiheit.

Konkret sollen Maßnahmen gefördert werden, mit denen etwa für einen stufenlosen Zugang zu Gebäuden, ausreichend breite Gänge und Türen sowie Behindertentoiletten gesorgt wird. „Barrierefreiheit ermöglicht Begegnung und Teilhabe. Es handelt sich damit um eine Grundbedingung von Inklusion, zu der Dormagen sich bekennt und die hier gelebt wird“, erläuterte Lierenfeld.

Vorgestellt wurde das Förderprogramm jetzt im Ring-Center. „Hier sind bereits ganz viele wichtige Maßnahmen für mehr Barrierefreiheit umgesetzt worden“, sagt Kerstin Belitz von der Stabsstelle Soziale Stadt der Stadt Dormagen. „So haben wir zum Beispiel automatische Schiebetüren am Haupteingang eingebaut, bieten geräumige Umkleiden, in denen es auch die Möglichkeit gibt, sich festzuhalten und schaffen möglichst breite Durchgänge“, erläutert Geschäftsführer Hans-Dieter Lehnhoff.

Anträge auf Zuschüsse zu Vorhaben, mit denen die Barrierefreiheit gefördert werden sollen, können bis zum 31. Oktober 2018 gestellt werden. Bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten können durch den Zuschuss gedeckt werden. Die Umsetzung darf nicht vor Bewilligung begonnen werden und nicht mit Folgekosten für die Stadt verbunden sein. Der Förderbetrag wird nach Abschluss der Maßnahme gegen Vorlage der entsprechenden Belege ausgezahlt. Insgesamt stehen 2018 für diesen Zweck Fördermittel von 4.500 Euro zur Verfügung.

Hintergrundinfo:
Am Runden Tisch Barrierefreiheit sitzen der Seniorenbeirat der Stadt Dormagen, Der Club Behinderter und ihrer Freunde (cbf Dormagen e. V.), der Sozialverband VdK Deutschland e.V., die City-Offensive, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Stadt und der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen. Weitere Informationen über Kerstin Belitz von der Stabsstelle Soziale Stadt unter 02133/257419 oder kerstin.belitz@stadt-dormagen.de.
Facebook Artikel per E-Mail senden Artikel drucken zurück zur letzten Seite

Verbesserungsvorschläge für sichereres und effizienteres Arbeiten

Monique Haupt, Liane Otto und Ulrike Langel fanden heraus, wie SPE-Kartuschen wiederverwertbar gemacht werden
Monique Haupt, Liane Otto und Ulrike Langel fanden heraus, wie SPE-Kartuschen wiederverwertbar gemacht werden / Foto: Currenta
(18.03.19/14:37 Uhr)
Umweltschutz hat einen hohen Stellenwert für Currenta – und auch die Mitarbeiter haben immer wieder Ideen, wie man noch umweltfreundlicher und ressourcenschonender arbeiten kann. So auch Liane Otto und ihre Kolleginnen Monique Haupt und Ulrike Langel ...weiterlesen

Starthilfe machte Sabrina Fox fit für den Berufseinstieg

Das Zeugnis in den Händen: Arbeitsdirektor und Covestro-Finanzvorstand Thomas Toepfer gratulierte der Starthilfe-Absolventin Sabrina Fox persönlich zu ihrem Abschluss
Das Zeugnis in den Händen: Arbeitsdirektor und Covestro-Finanzvorstand Thomas Toepfer gratulierte der Starthilfe-Absolventin Sabrina Fox persönlich zu ihrem Abschluss / Foto: Covestro
(14.03.19/10:58 Uhr) Sabrina Fox wollte schon immer Chemielaborantin werden. Im ersten Bewerbungsanlauf hatte es aber zunächst nicht geklappt. Die Ausbilder erkannten dennoch ihr Potenzial und boten ihr „Starthilfe“ an. Junge Menschen, wie Fox, die im ersten Schritt ...weiterlesen

Gastronomische Angebote rücken zusammen

Der Blick auf die Rathaus-Galerie von der Römerstraße aus
Der Blick auf die Rathaus-Galerie von der Römerstraße aus / Foto: SWD
(13.03.19/13:06 Uhr) 2019 wird das Jahr der Generalüberholung, Umgestaltung und Erneuerung in der Rathaus-Galerie. „Refurbishment“ ist der branchenübliche Begriff dafür, den Center-Managerin Babett Arnold ins Spiel bringt. „Wir wollen die Aufenthaltsqualität verbessern, ...weiterlesen

„Viel Experiment zwischen Sammeln und Nutzen“

„Onboarding“ beim ChemLab, von links: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Bürgermeister Erik Lierenfeld, Dr. Axel Göhrt, Dr. Günter Hilken und Guido Doublet
„Onboarding“ beim ChemLab, von links: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Bürgermeister Erik Lierenfeld, Dr. Axel Göhrt, Dr. Günter Hilken und Guido Doublet / Foto: M. Reuter/Rhein-Kreis Neuss
(13.03.19/11:10 Uhr) Dormagen. Unter dem Titel „Onboarding ChemLab – Ticket zur digitalen Transformation“ fand die jetzt erste Großveranstaltung des ChemLab statt. Dr. Axel Göhrt, Geschäftsführer der Ineos Manufacturing Deutschland GmbH, begrüßte rund 130 Teilnehmer ...weiterlesen

Land fördert Assistenten von kleinen Unternehmen

Das Land fördert Assistenten für Innovation und Digitalisierung
Das Land fördert Assistenten für Innovation und Digitalisierung / Foto: CCO
(11.03.19/13:36 Uhr) Sicher auch für Dormagener Firmen interessant: Ab sofort können sich kleine Unternehmen nicht nur einen Innovations- sondern auch einen Digitalisierungsassistenten vom Land fördern lassen. Die neu aufgelegte Förderrichtlinie „Mittelstand Innovativ! – ...weiterlesen

Ausschreibungen und Vergaben der Stadt nur noch digital

(07.03.19/14:55 Uhr) Ausschreibungen und Vergaben der Stadt Dormagen und der Technischen Betriebe Dormagen erfolgen im Bereich der Lieferungen und Dienstleistungen seit Anfang des Jahres in der Regel nur noch elektronisch. Angebote für Bauleistungen können noch bis zum 30. ...weiterlesen

evd-Anbau schafft dringend benötigte Bürofläche

Spatenstich für evd-Anbau: Beate Steinrücken und Matthias Pfeifer (Architekturbüro RKW+), Christoph Reiter (Technischer Leiter evd), Klemens Diekmann (Geschäftsführer evd) und Bürgermeister Erik Lierenfeld.
Spatenstich für evd-Anbau: Beate Steinrücken und Matthias Pfeifer (Architekturbüro RKW+), Christoph Reiter (Technischer Leiter evd), Klemens Diekmann (Geschäftsführer evd) und Bürgermeister Erik Lierenfeld. / Foto: evd
(07.03.19/14:38 Uhr) Im Oktober 2017 ist das Kundenforum der evd von der Castellstraße zur evd-Verwaltung ins TOP-West-Gewerbegebiet gezogen. Der lokale Energieversorger hatte Büroräume im Neuen Rathaus angemietet, die die Stadtverwaltung dringend selbst benötigte. Auch ...weiterlesen

Der Arbeitsmarkt im Februar

(02.03.19/12:08 Uhr) Die Arbeitslosenzahlen im Bezirk Mönchengladbach der Agentur für Arbeit blieben im Februar nahezu konstant bei 6,6 Prozentpunkten, gleichzeitig steigt die Anzahl an offenen Stellen erfreulich stark. Damit erhöhen sich die Chancen auf einen interessanten ...weiterlesen

Das nächste Messe-Ziel liegt an der Spree

Gemeinsam auf der „Reise+Camping“ in Essen, von links: Rolf Lüpertz (VV Neuss), Udo Jansen (Mönchengladbach), Gabriele Boss (VV Neuss), Sandra Just (SWD Dormagen) und Michael Ruß (Rhein-Kreis Neuss)
Gemeinsam auf der „Reise+Camping“ in Essen, von links: Rolf Lüpertz (VV Neuss), Udo Jansen (Mönchengladbach), Gabriele Boss (VV Neuss), Sandra Just (SWD Dormagen) und Michael Ruß (Rhein-Kreis Neuss) / Foto: Rhein-Kreis Neuss
(28.02.19/13:09 Uhr) Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Der Rhein-Kreis Neuss stellt sich vor als eine attraktive Destination mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, viel Kultur und hohem Freizeitwert - auch als Radregion. So auch auf der „Reise+Camping“-Messe in Essen, wo der Rhein-Kreis ...weiterlesen

Dividende: Bayer wie 2018, Covestro will anheben

(27.02.19/12:55 Uhr) Der Aufsichtsrat der Bayer AG hat am Dienstag der Empfehlung des Vorstands zugestimmt, der Hauptversammlung am 26. April die Zahlung einer Dividende von 2,80 Euro je dividendenberechtigter Aktie für das Geschäftsjahr 2018 vorzuschlagen. Das ist ...weiterlesen

Mieten für Einzelhandelsflächen sinken

(26.02.19/17:05 Uhr) Während Wohnimmobilien vielerorts an Wert gewinnen und die Mieten steigen, sinken die Mieten bei bestimmten gewerblichen Immobilien. Dieser Trend ist vor allem bei Einzelhandelsflächen zu beobachten – auch im Rhein-Kreis Neuss. Das geht aus dem Gewerblichen ...weiterlesen

Rathausgalerie unterstützt CiDo

CiDo-Schatzmeisterin Elke Deutschländer und Vorsitzender Guido Schenk mit Centermangerin Babett Arnold (Mitte)
CiDo-Schatzmeisterin Elke Deutschländer und Vorsitzender Guido Schenk mit Centermangerin Babett Arnold (Mitte) / Foto: CiDo
(22.02.19/18:16 Uhr) Über ein prominentes Neumitglied kann sich die City-Offensive Dormagen (CiDo) freuen: Mit dem Centermanagement der Rathausgalerie wurde die Vertretung des mit 15.000 qm Verkaufsfläche größten Einzelhandelsstandortes Dormagens jetzt Mitglied in der ...weiterlesen

Krankenhausfusion ohne Dormagener Beteiligung geplant


/ Foto: Dormago / bs
(21.02.19/21:43 Uhr) Rhein-Kreis Neuss. Der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke haben sich über Eckpunkte zur Fusion des städtischen Lukaskrankenhauses mit den Kreiskrankenhäusern in Dormagen und Grevenbroich verständigt. Stadtrat und Kreistag ...weiterlesen

SPD unterstützt Forderung nach Klinik-Beteiligung

Das Kreis-Krankenhaus in Dormagen
Das Kreis-Krankenhaus in Dormagen / Foto: Dormago / bs
(20.02.19/14:56 Uhr) Dormagen / Rhein-Kreis Neuss. Die beiden Kliniken des Rhein-Kreises Neuss in Dormagen und Grevenbroich sowie das Lukaskrankenhaus in Neuss werden nach einem Beschluss des Kreistages in absehbarer Zeit fusionieren. Bürgermeister Erik Lierenfeld hatte zuletzt ...weiterlesen

Stadtverwaltung trifft Landwirtschaft

Verwaltung und Landwirtschaft trafen sich zum Gespräch
Verwaltung und Landwirtschaft trafen sich zum Gespräch / Foto: Stadt Dormagen
(20.02.19/14:30 Uhr) Vertreter der Stadtverwaltung, darunter Bürgermeister Erik Lierenfeld und der neue Leiter des Fachbereichs Städtebau, Robert Ullrich, haben sich am Dienstag, 19. Februar, im Technischen Rathaus mit Dormagener Landwirten getroffen. Dieses Treffen findet ...weiterlesen

Flohmärkte: Zusammenarbeit statt Konfrontation

Haben sich verständigt, von links: Norbert Heinen, Thomas Dümmer und Guido Schenk
Haben sich verständigt, von links: Norbert Heinen, Thomas Dümmer und Guido Schenk / Foto: privat
(20.02.19/14:24 Uhr) Horrem. Das Thema Sonntagsflohmärkte im Top-West-Gebiet erhitzte schon mal die Gemüter. Jetzt scheint der Konflikt vom Tisch zu sein: In mehreren Gesprächen zwischen City-Offensive Dormagen (CiDo), IG Top-West, Hit-Markt und Veranstalter Junge-Märkte ...weiterlesen

Erster „Mieter“ im Coworking Space

Das ChemLab Unter den Hecken
Das ChemLab Unter den Hecken / Foto: Dormago / duz
(17.02.19/11:43 Uhr) Dormagen. Im Februar hat der Coworking Space - eine Art Gemeinschaftsbüro - im Haus Unter den Hecken 58, den früheren Räumen des Sanitätshauses Salgert, seinen ersten „Mieter“ empfangen: ChemLab Community Manager Guido Doublet hat dort seinen Schreibtisch ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 1981 Artikel aus dem Bereich *Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben