Dormagen: Landwirte befürchten deutliche Ernteeinbußen/ Nachrichten von DORMAGO
Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutube
DORMAGO-Suche

Dormagen: Wirtschaftsnachrichten

Landwirte befürchten deutliche Ernteeinbußen

09.08.18, 13:03 Uhr / Presseinfo Kreis / duz
Fotoquelle: Dormago / duz


Die Boden sind an vielen Stellen extrem ausgetrocknet / Foto: Dormago / duz
Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Der aktuell prognostizierte Niederschlag ist vermutlich nicht ausreichend, um die Ernte der heimischen Landwirte zu sichern. Grund dafür ist die Tatsache, dass der Boden extrem ausgetrocknet ist und zum Teil bis zu einem halben Meter tiefe Risse aufweist, in denen das Regenwasser zunächst versickert. Das wurde nicht zuletzt bei einem Besuch von Hans-Jürgen Petrauschke bei der Kreisbauernschaft Neuss-Mönchengladbach deutlich. Der Landrat zeigte sich betroffen von den Folgen der Dürre für die Landwirtschaft: "Wir unterstützen die Landwirtschaft bei der Suche nach langfristigen Lösungen zur Eindämmung des Problems."

"Das derzeitige Wetter ist kein Grund für politische Forderungen nach einer Agrarwende. Jedes Jahr passen wir Anbauplanung, Sortenwahl, Düngung und Pflanzenschutz den aktuellen Gegebenheiten an. Gegen eine Dürre wie in diesem Jahr ist man jedoch weitgehend machtlos. Die Landwirtschaft ist kein Auslöser des Klimawandels und der damit verbundenen Temperatursteigerungen", sagt Wolfgang Wappenschmidt, der Vorsitzende der Kreisbauernschaft. Die Bauern fürchten Ernteeinbußen bei den Sommerkulturen von mehr als 30 Prozent. Besonders betroffen sind Gemüse und Kartoffeln, die einen hohen Anteil am Betriebsergebnis ausmachen, und der Mais.

Die derzeit erzeugte Ware weist nicht nur geringere Mengenerträge sondern auch weniger Nährstoffe auf, was zu einer geringeren Futterqualität fürs Vieh führt. Es muss deshalb Futter hinzugekauft werden, das aber aufgrund der hohen Nachfrage sehr teuer ist. "Der Futtermarkt ist wie leergefegt, und einige Anbieter halten ihre Ware in Erwartung steigender Preis zurück", hieß es. Obwohl die Beregnungsanlagen in diesen Tagen rund um die Uhr laufen, reichen die Kapazitäten nicht, um alle Felder bewässern zu können, wie es aktuell nötig wäre. Das Problem der Landwirte ist allerdings nicht nur die Trockenheit, sondern auch die große Hitze, die den Tieren und den Pflanzen zusetzt.

Wenn der Bund ein "Ereignis von nationalem Ausmaß" und das Land als "widrig" anerkannte Witterungsverhältnisse ausrufen würden, würden drohende Schadensersatzpflichten der Bauern gegenüber Abnehmern wegfallen, mit denen Lieferverträge bestehen. Ansonsten würden die Landwirte über die extreme Trockenheit und die dadurch zu erwartenden Mindererträge hinaus finanziell noch weiter belastet. "Wir kämpfen jedenfalls engagiert darum, den wirtschaftlichen Schaden der Dürre so gering wie möglich zu halten und die Versorgung der Menschen bei uns sicherzustellen", versicherten die Bauern dem Landrat.
Facebook Artikel per E-Mail senden Artikel drucken zurück zur letzten Seite

Süße Fracht in den Hallen von Barth + Co


Die Mitarbeitergewinnung hält Dilek Durusoy für die größte Herausforderung / Foto: SWD
(11.12.18/16:37 Uhr) Dormagen. Kein Kinoabend ohne Popcorn. Kein Popcorn ohne Barth + Co.: Der Dormagener Logistiker sorgt dafür, dass 400 Lichtspielhäuser zwischen Frankfurt am Main und Nordhorn per Lkw mehrfach pro Woche mit allem versorgt werden, was es für ein gelungenes ...weiterlesen

Gleich zwei Urkunden für Hubert Püllen


Über den Goldenen Meisterbrief freuten sich Hubert Püllen (2. von links) und der Neusser Max Schön (2. von rechts). Sie wurden von Obermeister Christoph Linden (rechts) und Alexander Gebhardt von der Kreishandwerkerschaft Niederrhein geehrt / Foto: Kreishandwerkerschaft
(10.12.18/23:01 Uhr)
Dormagen. Bei der Mitgliederversammlung der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Rhein-Kreis Neuss gab es einen richtigen Urkundenregen bei verschiedenen Jubiläen. Obermeister Christoph Linden und Alexander Gebhardt von der Kreishandwerkerschaft Niederrhein ...weiterlesen

Konjunkturrisiko Fachkräftemangel


Gabriele Götze und Arnd Thierfelder begrüßten die mehr als 100 Vertreter aus Schulen und Unternehmen / Foto: IHK
(10.12.18/11:18 Uhr) Wie kann ein Unternehmen erfolgreich Auszubildende gewinnen? Was sind die Vorteile einer Kooperation zwischen Schule und Unternehmen? Und wie kann eine solche Kooperation umgesetzt werden? Diese und viele weitere Fragen wurden bei einer Infoveranstaltung ...weiterlesen

Rathaus-Galerie erstmals in einer Hand

(06.12.18/23:08 Uhr) Dormagen. Veränderungen in der Rathaus-Galerie: "Die Münchner ILG Gruppe hat zum 1. Dezember einen weiteren Teil der Rathaus-Galerie in Dormagen von einem privaten Eigentümer für den als offenen Spezial-AIF (Alternativer Investmentfonds) konzipierten ...weiterlesen

Covestro macht Dokumente fälschungssicherer


Covestro stellt ein neues, integriertes Konzept zur effizienten Herstellung von Ausweisen vor. / Foto: Covestro
(06.12.18/10:50 Uhr) Der Kampf um mehr Datensicherheit geht in die nächste Runde: Dank der innovativen Spezialfolien von Covestro sind Dokumente künftig deutlich schwieriger zu fälschen. Die Produktion findet am Standort in Dormagen statt. Auf der TRUSTECH-Fachmesse im französischen ...weiterlesen

Bayer streicht weltweit 12.000 Arbeitsplätze

(30.11.18/1:13 Uhr) Leverkusen / Dormagen. Einschneidende Maßnahmen gab der Konzern Bayer am Donnerstag bekannt. Demnach werden rund 10 Prozent der weltweit 118.200 Arbeitsplätze bis Ende 2021 wegfallen - "ein signifikanter Teil davon in Deutschland." Vorgesehen ist ein ...weiterlesen

Joline Macek ist neue Chefin des Betriebsrates


Tausch an der Führungsspitze: Joline Macek und Theo Baikowski / Foto: privat
(23.11.18/18:35 Uhr) Dormagen. Theo Baikowski (62) ist fast so lange Betriebsrat wie Joline Macek (39) alt ist. Da der Vorsitzende der Arbeitnehmervertretung von Currenta und Tectrion seinem Ruhestand im Jahre 2020 entgegen sieht, hatte er schon vor der jüngsten Betriebsratswahl ...weiterlesen

Dormagener bei den „Besten der Besten“


Petra Pigerl-Radtke, Geschäftsführerin des Bereichs Berufliche Bildung und Fachkräftesicherung der IHK Mittlerer Niederrhein, mit „ihren“ Azubis aus der Region / Foto: Nickel, IHK Köln
(22.11.18/18:40 Uhr) 253 junge Frauen und Männer aus 233 Betrieben sind bei der Landesbestenehrung NRW als die Top-Azubis in NRW ausgezeichnet worden. Sie alle erreichten in der Winter- und in der Sommerabschlussprüfung dieses Jahres mindestens 92 von 100 Punkten, also ein ...weiterlesen

Neuer CiDo-Vorstand hat sich einiges vorgenommen


Der neue CiDo-Vorstand, obere Reihe von links: Andreas Zöller, Elke Deutschländer, Stephan Schmidtmeyer. Darunter: Nadine Atik-Wolodko, Carola Bley und Guido Schenk. Es fehlt Heinz Reusrath / Foto: CiDo
(16.11.18/0:10 Uhr) Dormagen. Harmonie bestimmte die Mitgliederversammlung der City-Offensive (CiDo) im "Ratskeller", von Auflösung war am Montagabend keine Rede mehr. Nach knapp einer Stunde war der siebenköpfige Vorstand mit Guido Schenk (63) an der Spitze ...weiterlesen

CiDo wählt Guido Schenk zum Vorsitzenden

(14.11.18/23:45 Uhr) Dormagen. Die Auflösung der City-Offensive Dormagen (CiDo) ist vom Tisch. 28 von aktuell 62 Mitgliedern wählten heute Abend mit jeweils klarer Mehrheit die sechs engagierten Frauen und Männer, die sich im Vorfeld bereit erklärt hatten, das Ruder bei der ...weiterlesen

SWD-Unternehmerfrühstück zu Gast bei Stefan Schlömer


SWD-Geschäftsführer Michael Bison, Hans-Josef und Stefan Schlömer, beide Geschäftsführer des Unternehmens, und Bürgermeister Erik Lierenfeld / Foto: SWD
(14.11.18/14:33 Uhr) Hackenbroich. Am 10. November jährte sich die Gründung der Schlömer Bauträger- und Immobilien GmbH zum neunten Mal. Eingeladen hatten die beiden Geschäftsführer Hans-Josef und Stefan Schlömer bereits zwei Tage zuvor in den Firmensitz an der Salm-Reifferscheidt-Allee, ...weiterlesen

Azubis berichten über Erfahrungen bei Tectrion

(13.11.18/11:57 Uhr) Dormagen. Eine ruhige Hand an der Werkbank reichte beim Azubi Willkommenstag der Tectrion noch lange nicht aus. Die 46 neu gestarteten Auszubildenden machten auch vor der Kamera eine gute Figur. Im aktuellen Film „Azubi-Willkommenstag 2018“ berichten ...weiterlesen

Im Schnitt fünf Euro mehr im Monat für Strom

(13.11.18/10:29 Uhr) Dormagen. Zum 1. Januar 2019 passt die evd energieversorgung dormagen gmbh ihre Preise für Strom in der Grundversorgung, für Wärmestrom und in Sonderverträgen wie evd strom online an. Der Arbeitspreis steigt um 1,40 Cent pro Kilowattstunde (brutto), der ...weiterlesen

Gerüstbaulösungen „Made in Dormagen“


Der Aufzug am Pylon der Fleher Brücke / Foto: SWD
(12.11.18/17:44 Uhr) Dormagen. Wäre der Pylon der Fleher Brücke eine Werbefläche, man müsste wohl ein hübsches Sümmchen berappen, um dort einen Unternehmensnamen dranzuschreiben. Schließlich passieren jeden Tag rund 85.000 Fahrzeuge mit Menschen am Steuer die Rheinquerung. ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 1946 Artikel aus dem Bereich *Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben