Dormagen: Landwirte befürchten deutliche Ernteeinbußen/ Nachrichten von DORMAGO
Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutube
DORMAGO-Suche

Dormagen: Wirtschaftsnachrichten

Landwirte befürchten deutliche Ernteeinbußen

09.08.18, 13:03 Uhr / Presseinfo Kreis / duz
Fotoquelle: Dormago / duz

Die Boden sind an vielen Stellen extrem ausgetrocknet
Die Boden sind an vielen Stellen extrem ausgetrocknet / Fotoquelle: Dormago / duz
Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Der aktuell prognostizierte Niederschlag ist vermutlich nicht ausreichend, um die Ernte der heimischen Landwirte zu sichern. Grund dafür ist die Tatsache, dass der Boden extrem ausgetrocknet ist und zum Teil bis zu einem halben Meter tiefe Risse aufweist, in denen das Regenwasser zunächst versickert. Das wurde nicht zuletzt bei einem Besuch von Hans-Jürgen Petrauschke bei der Kreisbauernschaft Neuss-Mönchengladbach deutlich. Der Landrat zeigte sich betroffen von den Folgen der Dürre für die Landwirtschaft: "Wir unterstützen die Landwirtschaft bei der Suche nach langfristigen Lösungen zur Eindämmung des Problems."

"Das derzeitige Wetter ist kein Grund für politische Forderungen nach einer Agrarwende. Jedes Jahr passen wir Anbauplanung, Sortenwahl, Düngung und Pflanzenschutz den aktuellen Gegebenheiten an. Gegen eine Dürre wie in diesem Jahr ist man jedoch weitgehend machtlos. Die Landwirtschaft ist kein Auslöser des Klimawandels und der damit verbundenen Temperatursteigerungen", sagt Wolfgang Wappenschmidt, der Vorsitzende der Kreisbauernschaft. Die Bauern fürchten Ernteeinbußen bei den Sommerkulturen von mehr als 30 Prozent. Besonders betroffen sind Gemüse und Kartoffeln, die einen hohen Anteil am Betriebsergebnis ausmachen, und der Mais.

Die derzeit erzeugte Ware weist nicht nur geringere Mengenerträge sondern auch weniger Nährstoffe auf, was zu einer geringeren Futterqualität fürs Vieh führt. Es muss deshalb Futter hinzugekauft werden, das aber aufgrund der hohen Nachfrage sehr teuer ist. "Der Futtermarkt ist wie leergefegt, und einige Anbieter halten ihre Ware in Erwartung steigender Preis zurück", hieß es. Obwohl die Beregnungsanlagen in diesen Tagen rund um die Uhr laufen, reichen die Kapazitäten nicht, um alle Felder bewässern zu können, wie es aktuell nötig wäre. Das Problem der Landwirte ist allerdings nicht nur die Trockenheit, sondern auch die große Hitze, die den Tieren und den Pflanzen zusetzt.

Wenn der Bund ein "Ereignis von nationalem Ausmaß" und das Land als "widrig" anerkannte Witterungsverhältnisse ausrufen würden, würden drohende Schadensersatzpflichten der Bauern gegenüber Abnehmern wegfallen, mit denen Lieferverträge bestehen. Ansonsten würden die Landwirte über die extreme Trockenheit und die dadurch zu erwartenden Mindererträge hinaus finanziell noch weiter belastet. "Wir kämpfen jedenfalls engagiert darum, den wirtschaftlichen Schaden der Dürre so gering wie möglich zu halten und die Versorgung der Menschen bei uns sicherzustellen", versicherten die Bauern dem Landrat.
Facebook Artikel per E-Mail senden Artikel drucken zurück zur letzten Seite

Defizit der Rhein-Kreis Neuss Kliniken fast ausgeglichen

(14.02.19/18:16 Uhr) Rhein-Kreis-Neuss / Dormagen. Zum zweiten Mal in Folge haben die Rhein-Kreis Neuss Kliniken ihr Jahresergebnis deutlich verbessert – und zwar um jeweils zwei Millionen Euro. Und diese positive Tendenz setzt sich fort. Damit stehen die Geschäftsführer ...weiterlesen

Umweltüberwachung ist Nase, Augen und Ohren im Chempark


/ Foto: Currenta
(14.02.19/17:54 Uhr)
Leverkusen / Uerdingen / Dormagen. Seit zwölf Jahren hält Klaus Spieker in der Umweltüberwachung der Chempark-Standorte die Fäden in der Hand. Der Verfahrensingenieur hat durch seine beruflichen Erfahrungen die beste Grundlage für diese verantwortungsvolle ...weiterlesen

SWD entwickelt Büroquartier in TopWest

In dem markierten Bereich will die SWD das Büroquartier entwickeln
In dem markierten Bereich will die SWD das Büroquartier entwickeln / Foto: Dormago
(13.02.19/12:32 Uhr) Dormagen. Immer häufiger klopfen bei der Dormagener Wirtschaftsförderung Interessenten an, die Büroflächen im Stadtgebiet suchen, erklärte heute Mittag Geschäftsführer Michael Bison von der Dormagener Gesellschaft für Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderung ...weiterlesen

Currenta stellt zweiten Akzeptanzbericht vor

Bei der Vorstellung des zweiten Akzeptanzberichtes, von links: Hausherr im Nachbarschaftsbüro Jobst Wierich, Erik Lierenfeld, Dr. Günter Hilken und Christoph Dannermann
Bei der Vorstellung des zweiten Akzeptanzberichtes, von links: Hausherr im Nachbarschaftsbüro Jobst Wierich, Erik Lierenfeld, Dr. Günter Hilken und Christoph Dannermann / Foto: Dormago / duz
(05.02.19/16:55 Uhr) Dormagen. Früher war Vieles anders. "Da reichte es, dank einer Mehrheit im Stadtrat oder mit der Genehmigung einer Behörde ein Vorhaben zu realisieren", sagte NRW-Staatssekretär Christoph Dammermann anlässlich der Präsentation des zweiten Akzeptanzberichtes ...weiterlesen

Chempark-Feuerwehrleute im neuen Look

Atmungsaktiv und ergonomisch: Für den Einsatz ist die neue Schutzkleidung der Chempark Werkfeuerwehr ideal
Atmungsaktiv und ergonomisch: Für den Einsatz ist die neue Schutzkleidung der Chempark Werkfeuerwehr ideal / Foto: Currenta
(05.02.19/13:29 Uhr) Dormagen. Auf den ersten Blick sehen sie aus wie eine neue Spezialeinheit. Auf den zweiten Blick wird klar: Bewährte Feuerwehrleute des Chempark haben einen neuen Look. Nach einem umfangreichen Auswahlprozess und einer intensiven Testphase freuen sich ...weiterlesen

evd beliefert Kunden der insolventen BEV

(01.02.19/20:04 Uhr) Dormagen. Nur knapp einen Monat nach der Insolvenz des Energieanbieters Deutsche Energie GmbH (DEG), hat der nächste Versorger die Belieferung seiner Kunden eingestellt und Insolvenz beantragt. Hierbei handelt es sich um die Bayerische Energieversorgungsgesellschaft ...weiterlesen

Arbeitslosenquote jahreszeitlich bedingt leicht angestiegen

(31.01.19/15:34 Uhr) Jahreszeitlich bedingt spürt die Agentur für Arbeit Mönchengladbach einen saisonalen Anstieg der Arbeitslosigkeit. „Auch, wenn zurzeit ein leichter Anstieg in der Quote bemerkbar ist, der Run auf qualifizierte Fachkräfte geht unvermindert weiter“, kommentiert ...weiterlesen

Neue Wege: Azubis finden durch Kooperationen mit Sportvereinen

(31.01.19/15:25 Uhr) Das Ziel ist klar: Junge Leute sollen wieder mehr für die Duale Berufsausbildung begeistert werden. Dazu bietet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein ab sofort einen weiteren Service an: Über Kooperationen zwischen Sportvereinen ...weiterlesen

SWD informiert auf regionalen Tourismusmessen

Mit der Fähre können Radtouristen schnell den Rhein zwischen Urdenbach und Zons queren.
Mit der Fähre können Radtouristen schnell den Rhein zwischen Urdenbach und Zons queren. / Foto: Dormago / bs
(31.01.19/14:43 Uhr) Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Bevor es Anfang März auf die weltweit größte Tourismusmesse, die ITB in Berlin geht, wirbt der Rhein-Kreis Neuss auch in diesem Jahr wieder auf regionalen Messen für attraktive touristische Angebote im Kreisgebiet und in ...weiterlesen

Covestro: „Gemeinsam die Welt lebenswerter machen“

(30.01.19/11:20 Uhr) Covestro und die Vereinten Nationen rufen erneut zur Teilnahme am Wettbewerb Young Champions of the Earth auf - einer bedeutenden Auszeichnung für Erfinder und Unternehmer im Umweltsektor zwischen 18 und 30 Jahren mit großen Ideen für die Zukunft der ...weiterlesen

IHK fordert Investitionen in die Infrastruktur

Viele Pendler müssen sich täglich mit Staus auf der A57 abfinden
Viele Pendler müssen sich täglich mit Staus auf der A57 abfinden / Foto: Dormago / bs
(29.01.19/15:08 Uhr) Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. 66.348 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte pendeln jeden Tag in den Rhein-Kreis Neuss ein und aus. Im Gegenzug verlassen 91.910 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte täglich den Rhein-Kreis, um zu ihrem Arbeitsplatz ...weiterlesen

Anmeldeformulare für City-Flohmärkte und Stadtfeste jetzt online

Das Eiersuchen auf dem Ostermarkt ist jedes Jahr ein Highlight für die jüngsten Besucher des Stadtfests
Das Eiersuchen auf dem Ostermarkt ist jedes Jahr ein Highlight für die jüngsten Besucher des Stadtfests / Foto: Archiv Dormago
(22.01.19/14:35 Uhr) Dormagen. Mit sechs City-Flohmärkten und drei Stadtfesten bringt die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD) in diesem Jahr wieder Leben und Events in die Dormagener Innenstadt. Los geht’s bereits am letzten März-Wochenende ...weiterlesen

IHK-Hotline informiert über Ausbildungsbotschafter

(22.01.19/11:41 Uhr) Die Initiative „Ausbildungsbotschafter“ findet bei Schulen und Unternehmen in der Region großen Anklang. Schüler erhalten dabei realistische Einblicke in die Vielfalt der Ausbildungsberufe und in die Karriere- und Weiterbildungschancen nach einer dualen ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 1964 Artikel aus dem Bereich *Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben