Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutubeMobile-Version
Schriftgröße:a,a+,a++
DORMAGO-Suche

Werbepartner

Zur Startseite mit den aktuellen Topnews

 

Briefwahl ist weiterhin mglich

18.09.2017/00:44:09 / Presseinfo Stadt / duz

 

Foto
Dormagen. Rund 47.300 Dormagener sind am Sonntag, 24. September, zur Bundestagswahl aufgerufen. Viele von ihnen haben ihre Entscheidung bereits getroffen. Bis zum jngsten Freitag wurde die Briefwahl von fast 11.000 Wahlberechtigten beantragt. Davon haben wir rund die Hlfte der Stimmzettel schon zurckerhalten, erklrt der stdtische Wahlbeauftragte Fredo Schrder. Bei der Bundestagswahl vor vier Jahren gab es in Dormagen insgesamt 10.361 Briefwhler ein Trend, der sich diesmal voraussichtlich weiter verstrkt.

Wer seine Stimme am 24. September aus persnlichen Grnden nicht im Wahllokal abgeben kann, sollte sich mit dem Beantragen der Briefwahl beeilen. Der Antrag kann bis Freitag, 22. September, um 18 Uhr im Wahlamt entgegengenommen werden. In Ausnahmefllen bei nachgewiesener pltzlicher Erkrankung gilt dies auch noch bis zum Wahltag um 15 Uhr, erlutert Mitarbeiter Patrick Warstat. Der Briefwahlantrag befindet sich auf der Rckseite der Wahlbenachrichtigung. Wer ihn ausgefllt und unterschrieben hat, kann ihn in einem frankierten Umschlag zurcksenden oder den Antrag persnlich beim Wahlamt im Historischen Rathaus am Paul-Wierich-Platz 1 abgeben. Dort besteht dann auch die Mglichkeit, das Wahlrecht sofort auszuben.

Die 39 Wahllokale im Stadtgebiet sind am Tag der Bundestagswahl von 8 bis 18 Uhr geffnet. Die Wahlberechtigen werden gebeten, zum Gang an die Wahlurnen neben Personalausweis oder Reisepass auch die Wahlbenachrichtigung mitzubringen.

Wer das Rennen zwischen den rtlichen Kandidaten live mitverfolgen will, hat dazu bei der stdtischen Wahlprsentation ab 18 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses (Eingang Castellstrae) die Gelegenheit. Die IT-Abteilung der Stadtverwaltung stellt hier die aktuell eintreffenden Wahlergebnisse mit den Vergleichsdaten aus der Vergangenheit vor. Parallel dazu informiert die ffentlichkeitsarbeit auf der stdtischen Website und per Facebook. Fragen rund um die Bundestagswahl beantwortet das Wahlamt telefonisch unter 02133/257-550.

Druckversion Druckversion des Artikels

Senden Diese Seite per Mail senden.

Anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige