Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutubeMobile-Version
Schriftgröße:a,a+,a++
DORMAGO-Suche

Werbepartner

Zur Startseite mit den aktuellen Topnews

 

Helot beheizt Zeltstadt beim Weltklimagipfel

12.11.2017/13:11:58 /

 

Foto
Bonn / Dormagen. Noch bis zum 17. November findet die 23. Weltklimakonferenz COP 23 in Bonn unter der Prsidentschaft der Republik Fidschi statt, Deutschland ist technischer Gastgeber. "Gerade, wenn es wie hier in allererster Linie um den Schutz des Klimas geht, richtet sich die Aufmerksamkeit sowohl der ffentlichkeit als auch der durchfhrenden Verantwortlichen ganz besonders darauf, dass in allen Gewerken maximal klimaneutrale Lsungen zum Einsatz kommen", erklrt das Klner Unternehmen Helot GmbH, das mit seiner Zentrale jetzt nach Dormagen zieht (Dormago berichtete). Fr die Beheizung der temporren Rumlichkeiten in den zwei Hauptzonen des Gipfels - BonnZone und BulaZone - fiel die Wahl der federfhrenden Hamburger Agentur fr Live-Kommunikation auf Helot und damit auf den Spezialisten fr Temporrklima.

Seit Anfang August sind die Klimaexperten ununterbrochen vor Ort und bringen in enger Zusammenarbeit mit den Teams benachbarter Gewerke wie Zeltbauer und Stromlieferanten das Heizsystem ein. Besondere Bercksichtigung galt dabei den strengen Auflagen im Rahmen des Hochwasserschutzkonzeptes, die unter anderem einen vollstndigen Rckbau umweltgefhrdender Anlagen innerhalb 48 Stunden fordern. Schlielich findet ein Teil der COP 23 in der Bonner Rheinaue statt. Zum Einsatz kam vor diesem Hintergrund ein Hybridsystem aus Warmluft, Warmwasser und Elektroheizsystemen von 18-300 Kilowatt. So knnen insgesamt satte 23 Megawatt Heizleistung produziert werden. Wieviel Volumen da in Bewegung ist, lsst sich an der Logistik einsehen: Um alle Komponenten an Ort und Stelle zu bringen, waren etwa 50 Sattelzge mit Material unterwegs.

Die Bauzeit im Projekt COP 23 lag bei gut drei Monaten. Innerhalb dieses Zeitraums arbeitete das Team in planmig rollierender Besetzung insgesamt rund 900 "Manntage". Damit in jeder Phase, vor allem natrlich zum Klimagipfel selbst, auch alles rund luft und gegebenenfalls schnell auf neue Anforderungen reagiert werden kann, steht das Team von Helot weiterhin Tag und Nacht vor Ort bereit.

Druckversion Druckversion des Artikels

Senden Diese Seite per Mail senden.

Anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige