Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutubeMobile-Version
Schriftgröße:a,a+,a++
DORMAGO-Suche

Werbepartner

Zur Startseite mit den aktuellen Topnews

 

Stadt lsst Schreibers Glasfenster ausbauen

29.06.2018/10:22:22 / Dormago

 

Foto
Dormagen. Es war ein Aufschrei kulturinteressierter Menschen, nachdem bereits ein Groteil der bedeutenden Glasfenster von Otto Andreas Schreiber im Zuge der Sanierung der BvA-Aula zerstrt worden waren. Jetzt reagiert die Stadtverwaltung auf die ffentliche Kritik (Dormago berichtete) und lsst die verbliebenen Fenster ausbauen. Nicht zuletzt auf Vermittlung des frheren BvA-Kunstlehrers Helmut Garritzmann und von SPD-Stadtrat Joachim Fischer werden Sicherung, Transport und Sanierung der brig gebliebenen Fenster von dem selben Fachunternehmen vorgenommen, das diese 1966 eingebaut hat. Die genaue Kenntnis der Bauweise ist wichtig, weil beim Ausbau ein nicht unerhebliches Risiko der Beschdigung besteht, erklrt Kulturdezernentin Tanja Gaspers. Gesichert werden nur die figrlich gestalteten Bereiche.

Nachdem die Kosten fr den Erhalt des knstlerischen Gesamtkomplexes ursprnglich auf mindestens 50.000 Euro geschtzt wurden, werden nun lediglich noch rund 7500 Euro bentigt. Diese Ausgaben will die Stadt bernehmen. Die Spenden, die engagierte Brger bislang gesammelt haben, sollten aus unserer Sicht dazu genutzt werden, die Glaskunst hier in Dormagen auszustellen und erlebbar zu machen. Wer hat etwas davon, wenn die Elemente eingelagert werden und einstauben?, fragt der Erste Beigeordnete Robert Krumbein. Die Stadt werde deshalb jetzt das Gesprch mit den Spendern suchen. Nach letztem Stand waren rund 10.000 Euro an Spenden eingegangen. Vor einer weiteren Verwendung der Glasfenster sollen die Glasbilder bei der Forschungsstelle Glaskunst in Mnchengladbach kostenfrei eingelagert werden.

Druckversion Druckversion des Artikels

Senden Diese Seite per Mail senden.

Anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige